Skip to main content

Cashflow-Check

Liquidität ist Atmung – Rentabilität ist Nahrung!

Exportaktivitäten verursachen nicht nur Geldzuflüsse, sondern auch – teils bedeutsame – Geldabflüsse. Diese gilt es, minutiös zu planen und zu kontrollieren. Dabei müssen Absatz- und Beschaffungskomponenten, fixe und variable Kosten sowie benötigte Investitionen beachtet werden.

Im Weiteren sind auch potenziell liquiditätswirksame Risiken zu identifizieren und auf mögliche, ausserordentliche Geldabflüsse zu untersuchen. Auch die Art und Weise der Finanzierung von bevorstehenden Investitionen prägen die langfristige Liquidität.

Zentrale 15 Fragen:

  • 1.
    Existiert eine Exportstrategie und Export-SWOT und werden Worst-Case-Szenarien berücksichtigt?
  • 2.
    Sind ihre Exportleistungen einzigartig und die Zielmärkte attraktiv?
  • 3.
    Besteht hohes Kundenbindungspotenzial und sind die Eintrittshürden für potenzielle Mitbewerber unüberwindbar?
  • 4.
    Bewirtschaften Sie Chancen, Gefahren, Stärken und Schwächen aktiv?
  • 5.
    Kennen Sie alle rechtlichen und reglementarischen Vorgaben in den Zielmärkten im Ausland?
  • 6.
    Haben Sie alle Exportprozesse dokumentiert, aktualisiert und geprüft?
  • 7.
    Verfügen Sie über ein internes Kontrollsystem (IKS)?
  • 8.
    Sichern Sie exportrelevante Risiken mit entsprechenden Rückstellungen und Wiederbeschaffungsreserven ab?
  • 9.
    Kennen Sie alle exportrelevanten Sprungfixkosten + Investitionen?
  • 10.
    Setzen Sie bei der Evaluation von Investitionen anerkannte Berechnungsmethoden ein?
  • 11.
    Finanzieren Sie Investitionen mit selbst erarbeitetem Cashflow, Eigenkapital oder langfristigem Fremdkapital?
  • 12.
    Stimmt ihre Preiskalkulation unter Berücksichtigung von Voll- und Teilkostenaspekten?
  • 13.
    Bewirtschaften Sie ihren Cash-Cycle aktiv und wirksam?
  • 14.
    Verfügen Sie über genügend flüssige Mittel, um Rückschläge verkraften zu können?
  • 15.
    Verfügen Sie über ausreichend personelle, zeitliche und infrastrukturelle Kapazitäten?
Bei Fragen steht ihnen Marius Sahli, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., gerne zur Verfügung.